Verfasst

Autor

Krise

Datum

23 Oktober, 2017

Kommentare

Keine Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

Ausgebrannt

Nein, die Hütte steht noch, das Essen kommt wie immer verzehrbar aus dem Ofen (über die Genießbarkeit möchte ich hier nicht streiten 😉 ) und auch sonst brennts bei der KRI-SE an keinerlei Ecken. Tja, hätte ich „Burnout“ in der Überschrift gewählt, wärt Ihr sofort auf der richtigen Fährte gewesen: So beeinflusst uns halt der tägliche Sprachgebrauch!
Keine Sorge, es geht trotzdem nicht um mich, sondern um meine liebgewonnenen Freunde aus der herbstlichen Gemüseecke, die ihrem Schicksal wohl nie entrinnen können: Landen die Kürbisse nicht püriert im Suppentopf, kandiert in der Schale oder in Schnitten- oder Chutneyform auf Teller oder im Glas, werden sie ausgehöhlt und mit Hilfe von Teelichtern flambiert. Ein wahrer Horrortrip!
Hier schließt sich der Kreis: Der Zeitgeist liefert uns neben Anglizismen auch Feste wie Halloween und ist an den typischen Burnoutsymptomen wohl auch nicht ganz unschuldig.

Ach ja: Wer auf das Schicksal meiner Freunde aufmerksam machen möchte, kann die Cartoons von der Toonpoolseite aus auch als e-card verschicken 😉

© by KRI-SE

…und hier die Zeitgeistvariante 😉

© by KRI-SE

Verfasst

Autor

Krise

Datum

17 Oktober, 2017

Kommentare

2 Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

Spielzeit – der Vorhang fällt

Wenn man den aktuellen Umfragen Glauben schenken kann, ist die Spielzeit von Horst Seehofer wohl bald vorbei. Eigentlich schade,  bot er doch für Karikaturisten und Satiriker  stets ein gerüttelt Maß an Inspiration! (Oha, ich schreibe schon in der Vergangenheit 😉 ) Andererseits dürfte allein die Lösung der Nachfolgefrage auch zukünftig  genügend Steilvorlagen liefern und die Existenz  der Spitzstifter sichern. 
Trotzdem: Auf auf, besucht noch die letzten Vorstellungen, bevor das Alphatier, ich meine, der Vorhang fällt:

 

Verfasst

Autor

Krise

Datum

01 Oktober, 2017

Kommentare

6 Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

Alles trübe, oder was?

© by KRI-SE

 

Warum gibt die Kaffeemaschine ihren Geist stets am Wochenende auf? Und warum übt  die Hexe genau an diesen zwei Tagen ihre Schüsse so treffend? So wenig ich die Vorgänge wissenschaftlich exakt erklären kann, so bestimmt kann ich Euch eines sagen: Es hängt alles zusammen!

Wer nicht gerade zu den frühen Vögeln gehört (die Mehrheit, davon gehe ich mal aus, habe ich doch tatsächlich noch niemanden von Euch hier vorbeifliegen sehen 😉 ), kennt das: Fröstelnd, schlafblind und noch leicht nachtsteif schleift sich der müde Wurm zur Quelle des köstlich heißen, aufmunternden Nass, um sie für ihr rettendes Morgenwerk einzuschalten. Spätestens nach der zweiten Tasse öffnet sich der Blick, der Körper entspannt und die Stimmung setzt sich positiv vom trüben Herbstgrau dieser Tage ab.

Es sei denn, es ist Sand im Getriebe! Irgendein missgünstiger Fühler im Inneren des Bohnenmahlers verweigert sich und löst eine fatale Kettenreaktion aus: Kurzschluss, Schreck fährt in die kaffeesüchtigen Glieder und der Versuch die Maschine anzuheben, wird von der bereits lauernden Hexe mit einem veritablen Treffer bestraft.
Trübe Aussichten,  fürwahr! Wäre da nicht diese Urlaubssvertretung des gewohnheitsmäßig völlig überlasteten Hausarztes, der ganz selbstverständlich dreißig Minuten später, quasi mit aufgezogener Spritze in der Hand, vor der Tür steht. Zuerst reanimiert er die Beweglichkeit und startet sodann  fast wie von selbst den Umzug zu einem Doktor, der sich Zeit nimmt und zuhören kann.

Fazit: Abgesehen davon, dass ich mir für den Fall aller Fälle eine Frenchpressmaschine zugelegt habe, kann ich es nur immer wieder betonen:
Egal was kommt, zu IRGENDETWAS ist es IMMER gut!

Ach ja: Diese Kettenreaktion liegt eine Woche zurück, die Maschine läuft wieder, der Wurm auch… sonst hätte es diese kleine Geschichte nicht auf den Blog geschafft ,-)

© by KRI-SE

 

Verfasst

Autor

Krise

Datum

05 September, 2017

Kommentare

Keine Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

Ciao ferragosto

 

Tja, vorbei ists mit der Faulenzerei! Aber so ganz ohne Erkenntnisse starte selbst ICH nicht in den September, EINEN Protipp habe ich noch im Gepäck:
Bevor Ihr die Füße hochlegt (egal, zu welcher Jahreszeit), solltet Ihr unbedingt eine sitzende, besser noch liegende Position einnehmen! 😉

–> Steiß reibend ab

 

Verfasst

Autor

Krise

Datum

20 Juli, 2017

Kommentare

Keine Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

Internationaler Schach – Tag

 

…jetzt weiß ich, warum ich mich dermaßen matt fühle!

 

Verfasst

Autor

Krise

Datum

29 Juni, 2017

Kommentare

Keine Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

Mitten unter der Woche…

 

Ich bin so frei und grüße nett,
zum Glück gelingt das ohne Mett!

Donnerstags wird dies noch schöner…
auch und sogar ganz ohne Döner!

 

(Was mir halt so einfällt, wenn die Motivation Urlaub macht 😉 )

Verfasst

Autor

Krise

Datum

05 Juni, 2017

Kommentare

Keine Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

Pragmatisch

 

Zahnarzttermine lege ich, wenn möglich, auf Montage… getreu dem Motto: *Zusammenfügen, was zusammen gehört* 😕

 

Verfasst

Autor

Krise

Datum

29 Mai, 2017

Kommentare

2 Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

Steigerung möglich!

 

Der kleine Montag hat nen Hitzeschlag,

er handelt heut komplett bekloppt!

So stellt man fest an diesem Tag:

Der Montag hat sich noch getoppt!

Verfasst

Autor

Krise

Datum

13 Mai, 2017

Kommentare

Keine Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

Vorurteile…

 

Merke:
Hat der Hund einen Schmiss an der Backe, heißt das noch lange nicht,
dass er in einer beißenden Verbindung ist oder diese unterstützt!

 

Verfasst

Autor

Krise

Datum

26 April, 2017

Kommentare

Keine Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

O… ha! SO wird es gewesen sein!

 

Hätte der Frühling nicht regelwidrig vor Ostern die Sommerreifen aufgezogen, hätte er die aufstrebenden Temperaturen nicht an die Schneewand gefahren!