Verfasst

Autor

Krise

Datum

23 Oktober, 2017

Kommentare

Keine Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

Ausgebrannt

Nein, die Hütte steht noch, das Essen kommt wie immer verzehrbar aus dem Ofen (über die Genießbarkeit möchte ich hier nicht streiten 😉 ) und auch sonst brennts bei der KRI-SE an keinerlei Ecken. Tja, hätte ich „Burnout“ in der Überschrift gewählt, wärt Ihr sofort auf der richtigen Fährte gewesen: So beeinflusst uns halt der tägliche Sprachgebrauch!
Keine Sorge, es geht trotzdem nicht um mich, sondern um meine liebgewonnenen Freunde aus der herbstlichen Gemüseecke, die ihrem Schicksal wohl nie entrinnen können: Landen die Kürbisse nicht püriert im Suppentopf, kandiert in der Schale oder in Schnitten- oder Chutneyform auf Teller oder im Glas, werden sie ausgehöhlt und mit Hilfe von Teelichtern flambiert. Ein wahrer Horrortrip!
Hier schließt sich der Kreis: Der Zeitgeist liefert uns neben Anglizismen auch Feste wie Halloween und ist an den typischen Burnoutsymptomen wohl auch nicht ganz unschuldig.

Ach ja: Wer auf das Schicksal meiner Freunde aufmerksam machen möchte, kann die Cartoons von der Toonpoolseite aus auch als e-card verschicken 😉

© by KRI-SE

…und hier die Zeitgeistvariante 😉

© by KRI-SE

Verfasst

Autor

Krise

Datum

17 Oktober, 2017

Kommentare

2 Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

Spielzeit – der Vorhang fällt

Wenn man den aktuellen Umfragen Glauben schenken kann, ist die Spielzeit von Horst Seehofer wohl bald vorbei. Eigentlich schade,  bot er doch für Karikaturisten und Satiriker  stets ein gerüttelt Maß an Inspiration! (Oha, ich schreibe schon in der Vergangenheit 😉 ) Andererseits dürfte allein die Lösung der Nachfolgefrage auch zukünftig  genügend Steilvorlagen liefern und die Existenz  der Spitzstifter sichern. 
Trotzdem: Auf auf, besucht noch die letzten Vorstellungen, bevor das Alphatier, ich meine, der Vorhang fällt:

 

Verfasst

Autor

Krise

Datum

05 April, 2017

Kommentare

Keine Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

Osterstress, der auf die Eier geht… (m)ein Klassiker

© by KRI-SE

Zugegeben: „Auf den Senkel gehen“ klingt netter… aber wer hat schon je Hühner mit Schnürschuhen gesehen?

 

Verfasst

Autor

Krise

Datum

31 Dezember, 2016

Kommentare

Keine Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

Saugut….

…dass ich Euch noch erreicht habe! Kommt gut rüber ins Jahr 2017! Was ich wünsche? Zufriedenheit, Menschlichkeit, soviel Gesundheit wie möglich… dann stellt sich nicht nur der Erfolg ein, sondern vor allem das Glück 😉
In diesem Sinne:

copyright by KRI-SE

Verfasst

Autor

Krise

Datum

22 Dezember, 2016

Kommentare

Keine Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

Zeitgeist

copyright by KRI-SE

 

Auf dass der eigentliche Sinn von Weihnachten  nicht gänzlich vom Zeitgeist verschüttet werde und ein jeder die kommenden Tage so verbringen kann, wie er es möchte! (Solange er dies auch seinen Mitmenschen zugesteht, wäre es nahezu perfekt! ) Menschlichkeit und Empathie – lasst sie nicht verlorengehen…

Frohe Weihnacht!

 

 

 

Verfasst

Autor

Krise

Datum

02 April, 2016

Kommentare

Keine Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

Reset – der Wunsch ist stark wie nie

 

Erinnert Ihr Euch noch an den kleinen Freund aus dem Blätterwald? Ich besuchte ihn kürzlich wieder… und was soll ich sagen? Es wurde nicht besser:

© by KRI-SE

Verfasst

Autor

Krise

Datum

08 März, 2016

Kommentare

Keine Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

Bargeldobergrenze

 

Hand aufs Herz: Verlierer sind doch nur wieder die ganz normalen Menschen ohne kriminellen Energiehintergrund:

© by KRI-SE

Verfasst

Autor

Krise

Datum

07 März, 2016

Kommentare

Keine Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

Nach der Wahl ist vor der Qual

 

…angesichts der jüngsten Kommunalwahlergebnisse verstärkt sich mein Wunsch nach einem „Schaltjahr“ :

© by KRI-SE

Verfasst

Autor

Krise

Datum

15 Dezember, 2015

Kommentare

Keine Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

Albträume

So ein Alb kann sich ja aus den verschiedensten Gründen auf die Brust
des/der Schlafenden setzen: Unbezahlte Rechnungen, Völlegefühl nach
dem Essen, oder der Hang zur Prokrastination mit allen Begleiterscheinungen auf dem Schreibtisch.

Jetzt zur Weihnachtszeit kann einen zudem die Frage umtreiben, ob das
„Fest aller Feste“ auch tatsächlich pünktlich beginnen kann..
.

© by KRI-SE

Verfasst

Autor

Krise

Datum

09 November, 2015

Kommentare

Keine Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

Gans schön resigniert

© by KRI-SE

Auch hierfür gibts ein Original bei Toonpool bzw. von mir auf Anfrage 😉