Verfasst

Autor

Krise

Datum

10 Januar, 2015

Kommentare

Keine Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

Kri-Se Karikaturist mit Wort und Stift

Liebe Freunde der kleinen Krisenkultur,

 

hier wird weiterhin erst gefüllt, wenn der Kopf frei und die Arbeit erledigt ist…scrollt einfach öfters durch! Oder blättert durch meine Cartoons bei Toonpool.

Viel Spaß dabei wünscht

Eure KriSe

Ach ja: Die letzte Aktualisierung erfolgte am 21. September 2016 !  🙂

 

 

Verfasst

Autor

Krise

Datum

27 September, 2016

Kommentare

Keine Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

Warteschleife…

 

Ihr wartet auf einen neuen Blogbeitrag?  Kann ich verstehen…
Hier derweil eine Erklärung dafür, WARUM es so lange dauert:

Im Opfer mancher Warteschleifen
mag wohl der Gedanke wallen,
den Hörer andersrum zu greifen
und an die Wand mit Wucht zu knallen.
Das Blut wallt dabei kräftig mit,
bis dass dann Schweiß auf Stirn austritt;
was den Betrachter lässt erahnen:
SO kam die Hotline zu dem Namen..

(c) KriSe in der selbigen….

Verfasst

Autor

Krise

Datum

21 September, 2016

Kommentare

Keine Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

Weltfriedenstag

 

„Sie fanden das Täubchen tatsächlich noch unter all dem Schmutz und Staub, in den sie es zuvor getreten hatten. Schnell säuberten sie das ehemals weiße Gefieder notdürftig und flösten mit einer Pipette Hoffnung in den kleinen Schnabel. Diese Lösung mit miserablem Nährwert verschwand alsbald im Schlund. Aber der geschundene Körper musste ja nur ein paar Stunden durchhalten. Ungeduldig schweifte der Blick der Strategen wiederholt zur Wand. Bald schlägt sie erneut, die Stunde Null, und das Schweigegelübde der Waffen würde endlich wieder aufgehoben.“

 

Verfasst

Autor

Krise

Datum

20 September, 2016

Kommentare

Keine Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

Haus halt

 

Haushalt heißt Haushalt, weil er halt vor sich hinhaust, wenn man ihn lässt.
Mir grausts halt und bevor ich mich jetzt dafür verrenke,
ich mir lieber einen  Sonnentag schenke!

(Allein wenn ich an daran denke, gibt mir das sonst den Rest!)

© by KRI-SE

Verfasst

Autor

Krise

Datum

08 September, 2016

Kommentare

Keine Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

Lebensweisheit – Tageslosung

 

Grämt Euch nicht, wenn Ihr in der Lotterie des Lebens das Erfolglos gezogen habt: Nieten sind doch scheinbar oftmals die einzigen, die das Weltgefüge noch zusammenhalten 😉

 

© by KRI-SE

Verfasst

Autor

Krise

Datum

23 August, 2016

Kommentare

Keine Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

Guten Morgen

© by KRI-SE

Moin, ich muss hinaus ins „OFF“,
doch bleibet mir gewogen – hoff!
Kaffee, Tee & Brötchen stehen bereit,
lasst es Euch schmecken, nehmt Euch die Zeit 😉

© by KRI-SE

Verfasst

Autor

Krise

Datum

16 Juli, 2016

Kommentare

Keine Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

Perpetuum mobile des Grauens

Geschichte wiederholt sich ja nicht nur deshalb, weil die Menschheit nichts aus ihr lernt. Es lernen zu allem Überfluss wiederholt die falschen Menschen das Richtige für ihr Ego daraus 🙁

© by KRI-SE

Verfasst

Autor

Krise

Datum

10 Juli, 2016

Kommentare

Keine Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

Protipp zum Montag

 

Wenn die professionelle Zahnreinigung der Entleerung einer weiblichen Handtasche entspricht, sollten Sie das Gespräch mit dem Dentisten suchen…

 

Verfasst

Autor

Krise

Datum

29 Juni, 2016

Kommentare

Keine Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

<- macht öfters mal Pause

„Hier wird weiterhin erst gefüllt, wenn der Kopf frei und die Arbeit erledigt ist“. Dies ist auf der Startseite zu lesen, trifft den Kern der Sache und hat bisher ganz gut funktioniert. Es funktioniert eigentlich auch weiterhin… allerdings werden die Veröffentlichungsabstände stetig größer. Das heißt nicht, dass ich meine Arbeit nicht mehr erledige, keine Sorge 😉 . Mein Kopf ist auch nicht permanent besetzt ( oh, diese Steilvorlage lasse ich Euch gerne so stehen).

Tatsächlich habe ich ein Problem damit, mich über die Themen, die mich derzeit heftigst berühren und beschäftigen, hier Seiten füllend und permanent zu äußern. Gelingt mir dies pointiert, treffend, eventuell sogar ein Schmunzeln, gar einen Lacher provozierend… nützt dies dann tatsächlich den Diskriminierten, den Angefeindeten dort im „real life“? Liest ein ausschließlich schlicht und zweidimensional in schwarz – weiß Sehender (also ein meist braun Malender) tasächlich meine Zeilen, außer, um mich als unliebsame Verfasserin umgehend auf eine später, im Falle der „Machtergreifung“ anzuwendende Abschussliste zu stellen? Gebe ich mich tatsächlich mit Likes zufrieden, die mein Ego streicheln und zudem noch suggerieren, dass zustimmend nickende Gleichgesinnte vor den Bildschirmen sitzen?

Meiner Meinung nach hat hier das „real life“ die Nase dem Netz gegenüber doch gewaltig vorn. Ich persönlich erreiche dort bei weitem nicht Zehntausende, höchstens mal eine Handvoll. Wenn ich aber mit dieser handvoll Menschen im Dialog bleibe – oder in Dialog komme, Informationen weitergeben kann und manch durch Unwissenheit und Abschottung verzerrte Weltbild zumindest so weit zurechtrücken kann, dass es der Wirklichkeit Stand hält… dann zaubert dies ein hoffnungsvolles Schmunzeln auf MEINE Lippen – und das ist auch ein schönes Gefühl.

Versteht mich nicht falsch: Ich bewundere jeden, der sein Talent auf seine Weise dafür einsetzt, dass diese Welt eine lebenswerte bleibt. Da gibt es viele Beispiele hier! Aber ich muss nicht gleich auf jeden Zug aufspringen, dem ich zuwinke (so sportlich bin ich eh nicht).  Mir persönlich genügt es, dies zu verinnerlichen und auf meine, zu mir passende Weise weiterzugeben.

In diesem Sinne: Hier wird weiterhin erst gefüllt, wenn der Kopf frei und die Arbeit erledigt ist.

Verfasst

Autor

Krise

Datum

13 Mai, 2016

Kommentare

Keine Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

Trübe Aussichten – oder: So wird das nichts…

 

Der Reifen sind genug gewechselt,
lasset nun sommerliche Temperaturen einströmen!

 

(Ausgerufen an einem Freitag, dem 13., eisheiliger Tag des Servatius)

Verfasst

Autor

Krise

Datum

26 April, 2016

Kommentare

Keine Kommentare derzeit.
Kommentar hinterlassen.

30 Jahre nach Tschernobyl

 

Hat die Menschheit aus der Katastrophe gelernt? Mein NEIN überrascht hier wohl eher nicht. Ich schreibe auch keinen neuen Artikel darüber. Es gibt nämlich einen aus 2012, den ich hier anhänge. Das wirklich Erschreckende – für mich – ist die Erkenntnis,  wie wenig sich seither zum Guten gewendet hat… –>

Atomkraft: Stress mit Tests und verdrängten Wahrheiten